Spülförderung

Mikrotunnelbau nach DWA-A 125 (6.1.3.1)

Spülförderung (6.1.3.1.3)

Die Spülförderung, auch „slurry system“ genannt, ist ein hydraulisches Förderungsverfahren. Es ist zur Anwendung von Rohrvortrieben in allen Geologien geeignet. Der Boden wird vollflächig mittels eines Schild- oder Schneidrades abgebaut. Zur Stützung der Ortsbrust in Lockergesteinsformationen wird eine Bentonit- Suspension verwendet.
Der Bodenabbau erfolgt mechanisch an der Ortsbrust und wird dann hydraulisch abgefördert.

Es sind Vortriebslängen von bis zu 200 m möglich.

Die Witte Spezialtiefbau GmbH & Co. KG setzt Spülförderanlagen bodenabhängig von DN 400 bis DN 1400 ein.